CPAP-Therapie

CPAP Maske auf Kopf
Eine CPAP Mund-Nasenmaske
auf einem Kopfmodell.

Die CPAP-Beatmung (continuous positive airway pressure) ist eine Therapie, die die natürliche Atmung des Patienten mit einem dauerhaften leichten Überdruck unterstützt. Der Patient kann seine Atemtiefe, Atemfrequenz und Geschwindigkeit selbst bestimmen.

Eine der Hauptanwendungen der CPAP-Therapie ist die Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Hierzu muss der Patient nachts eine Maske auf Nase und/oder Mund tragen die mittels eines Schlauchs mit dem CPAP-Gerät verbunden ist.

CPAP Maske
Eine typische
CPAP-Nasenmaske.
Der Mund kann bei diesem
Maskentyp komplett frei
bleiben.

Die Erstanpassung des Geräts erfolgt über eine Nacht in unserem Schlaflabor.

Nicht alle Patienten können jedoch mit einer CPAP-Maske schlafen. Hierfür bieten wir in unserem Schlaflabor eine Vielzahl alternativer Therapieverfahren an.