Zungenschrittmacher

Behandlung von Schlafapnoe bei CPAP-Intoleranz

Wie wichtig eine gute Nachtruhe ist, wissen besonders Patienten mit Schlafproblemen. Sie können nicht ein- oder durchschlafen und fühlen sich tagsüber nicht erholt. Um eine gute Lebensqualität wiederherzustellen, ist dabei oft die Hilfe von Experten nötig.

Ein Schwerpunkt des Mannheimer Schlaflabors liegt auf der Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Dabei kommen auch moderne Techniken wie Zungenschrittmacher zum Einsatz.

Die obstruktiven Schlafapnoe wird standardmäßig über die nächtliche Beatmung mit einer CPAP-Maske therapiert. Manche Patienten vertragen diese Therapie jedoch nicht. Für diese Patienten kann die Behandlung mit einem Zungenschrittmacher eine Alternative sein.

Der erste Schritt, um herauszufinden, ob Sie sich für diese Therapie eignen, ist einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren, der Sie untersucht und beraten kann.

button_online-termin-anfrage

 

Persönliches Beratungsgespräch zwischen Arzt und Patient.
Das persönliche Beratungsgespräch ist die Basis jeder Behandlung.

 

Schlafapnoe Therapie im Mannheimer Schlaflabor

Das Mannheimer Schlaflabor gehört zu den führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Schlafmedizin. Seit über 20 Jahren bietet das ärztliche und pflegerische Team des Schlaflabors ihren Patienten stets die modernste Diagnostik und passende Therapien aus einer Hand.

  • In 20 voll ausgestatteten Schlaflaborzimmern können Patienten diagnostiziert werden, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

  • Jährlich werden im Mannheimer Schlaflabor über 7000 stationäre und ambulante Schlafuntersuchungen durchgeführt.

Ein besonderer Schwerpunkt des Mannheimer Schlaflabors liegt auf der Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Bei dieser Erkrankung erschlaffen die Zunge und der Gaumen und verschließen die Atemwege.

Atmung normal vs OSA

Die Folge: Atemaussetzer in der Nacht, wodurch Patienten ihre normalen Schlafphasen verlieren und der Sauerstoffgehalt im Blut sinkt.

Dabei schnarchen Patienten häufig so laut, dass auch der Schlaf des Partners gestört wird. Eine obstruktive Schlafapnoe steigert außerdem das Risiko, an einer koronaren Herzkrankheit, Vorhofflimmern, einem Schlaganfall oder Diabetes Typ 2 zu erkranken, deutlich.

Wenn Sie unter Schlafproblemen leiden, können Sie einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch mit einem Experten des Mannheimer Schlaflabors vereinbaren. Dort erfahren Sie, welche Therapie am besten für Sie geeignet ist.

button_online-termin-anfrage

Behandlung von Schlafapnoe ohne CPAP Maske

Viele Patienten mit einer Schlafapnoe vertragen eine CPAP Maske nicht. Für diese Patienten bietet das Schlafmedizinische Zentrum Mannheim eine Therapie ganz ohne Maske an.

Wurde bei Ihnen eine obstruktive Schlafapnoe festgestellt, ist die Behandlung mit einer CPAP Maske oft die Therapie der Wahl. Dabei wird nachts ein konstanter Überdruck aufrecht erhalten, der die Atemwege freihält.

Manche Patienten vertragen die CPAP Maske jedoch nicht, da die Wirkung ausbleiben kann oder es zu unerwünschten Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen oder Mundtrockenheit, kommt.

Für diese Patienten kann ein sogenannter Zungenschrittmacher, wie das Inspire System, eine Alternative sein. Bei dieser Therapie wird keine Atemmaske mehr benötigt. Das Inspire System

Das Gerät wird bei geeigneten Patienten in einem kurzen Krankenhausaufenthalt implantiert. Abends eingeschaltet stellt es über einen implantierten Sensor Atemaussetzer fest. Um die Zunge und umliegende Muskulatur leicht zu bewegen und die Atemwege zu befreien wird dann der Nervus Hypoglossus von einem Schrittmacher stimuliert, ohne den Patienten zu wecken.

Vorteile des Inspire Systems

  • Es sind weder Maske noch Schlauch notwendig.

  • Der Sauerstoffgehalt im Blut sinkt nicht und der Patient kann durchschlafen.

  • Das Schnarchen nimmt deutlich ab.

  • Die Lebensqualität verbessert sich signifikant und die Tagesmüdigkeit nimmt auf ein Normalniveau ab.

 

Für wen ist ein Zungenschrittmacher geeignet?

Manche Patienten mit einer CPAP Unverträglichkeit können von der Behandlung mit einem Zungenschrittmacher profitieren.

Die offiziellen S3 Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) empfehlen einen Zungenschrittmacher bei CPAP Unverträglichkeit und wenn eine mittel- bis schwergradige OSA vorliegt. Bei einer Untersuchung im Mannheimer Schlaflabor kann herausgefunden werden, ob Sie diese Kriterien erfüllen.

Das Mannheimer Schlaflabor sieht seine Aufgabe darin, mit jedem Patienten zusammen einen individuellen Therapieplan zu erstellen. Wir können die über 80 bekannten Schlafstörungen diagnostizieren und eine passende Therapie einleiten

sagt Prof. Dr. med. J. Ulrich Sommer, stellvertretender Leiter des Mannheimer Schlaflabors.

 

Bei der Auswertung der Polysomnographie